Foto: Stadt Amberg, Simon Wiesner

Elisabeth Triller,
Hauptamtliche Integrationslotsin der Stadt Amberg

Die vielen zu uns gekommenen Menschen mit Migrationshintergrund haben eine Welle der Bereitschaft zum Ehrenamt ausgelöst. Ohne ehrenamtlichen Einsatz und ohne ehrenamtliche Hilfe würde die große gesellschaftliche Aufgabe, vor der wir stehen, nicht gelingen. Viele Aufgaben müssen bewältigt und koordiniert werden, um den Neuzugewanderten den Start in ein neues Leben zu ermöglichen.

In der Freiwilligenagentur wurde dazu die Koordinationsstelle eingerichtet, die diese Aufgabe übernimmt. Die Ehrenamtlichen werden hier bei ihrem Engagement begleitet, im persönlichen Gespräch beraten und durch Informationen sowie Schulungen unterstützt. Gleichzeitig werden hier die vielfältigen und notwendigen Einsatzbereiche aufeinander abgestimmt.

Ein ehrenamtliches Team ermöglicht es, die Neuzugewanderten im Alltag zu unterstützen. Als Integrationspate/-patin bei anerkannten Flüchtlingen oder in der Gemeinschaftsunterkunft (GU), sei es in der Kinderbetreuung oder in weiteren geförderten Angeboten, wie z.B. Deutschunterricht, Deutschkonversation etc. Eine Helferliste steht zudem bei Bedarf zur Verfügung. Ein interner Dolmetscherpool unterstützt bei sprachlichen Problemen, zum Beispiel in der GU oder bei Arzt- und Ämterbesuchen. Die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Tätigkeit, stärkere Vernetzung der internen und externen regionalen Akteure und Fortbildung der Ehrenamtlichen, sowie die Gewinnung und effiziente Vermittlung weiterer freiwilliger Helferinnen und Helfer sind wichtige Bestandteile der geleisteten Arbeit.

Grundlage für die Förderung der hauptamtlichen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen ist ab dem 1. Januar 2021 die Richtlinie für die Förderung der sozialen Beratung, Betreuung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund (Beratungs- und Integrationsrichtlinie – BIR) vom 29.09.2020.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration gefördert.

Tätigkeitsbereich der Integrationslotsin

  • Vernetzung der regionalen Akteure
  • Ansprechpartner für Initiativen und Verbände, Bürgerinnen und Bürger
  • Koordination und Unterstützung von ehrenamtlich tätigen IntegrationsbegleiterInnen
  • Ansprechpartner und Netzwerker für Ehrenamtliche und Helferkreise
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Schulungen
  • Umsetzung von professionellem Freiwilligenmanagement
  • Wohnraum für Menschen mit Migrationshintergrund
  • Anerkennung für freiwillige Helfer
  • Öffentlichkeitsarbeit

Informationsmaterial

Telefon

09621/10-1352

E-Mail

elisabeth.triller@amberg.de

Bürozeiten

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr

Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr

Do. 14.00 - 17.00 Uhr